Willkommen in der Galerie Alte Feuerwache

Wir begrüßen Sie auf den Webseiten der Galerie Alte Feuerwache in Göttingen.


KUNST AUS WEIMAR


Petra Töppe-Zenker Keramik - Martin Max Holzschnitt / Malerei

Zu dieser Ausstellung (11.09. bis 09.10. 2016) der beiden Preisträger laden wir herzlich ein.

 
 


Vernissage: Sonntag, 11.09. 2016 um 12 Uhr
in den Räumen der Galerie Alte Feuerwache, Ritterplan 4, 37073 Göttingen

Öffnungszeiten: Mo-Fr: 10-12 und 15-18 Uhr  So: 11-13 Uhr

Petra Töppe-Zenker,
1967 geborene Keramikerin aus Kapellendorf,
Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe (Bundeswettbewerb, 1. Preis "Keramikerhandwerk" und 2. Preis "Die gute Form im Handwerk"; Bürgeler Keramikpreis, Symposium "Paperday" in Schöneiche / Berlin),
Mitglied im Bund Thüringer Kunsthandwerker und im Verband Bildender Künstler in Thüringen.
In einer Kritik über ihre Arbeit heißt es u.a.:

"Kein anderes Material als Ton, genauer gesagt Erde, wäre richtiger für Petra Töppe-Zenkers Arbeiten. Sie fühlt und lebt mit und in ihr, als wäre sie selbst daraus geboren. Ihre wie ganz selbstverständlich gewachsenen, bauchigen Schöpfungen strahlen Lebendigkeit, Schönheit, Frische; Empfindungskraft und Formbewusstsein aus. In kontinuierlichem Tun ist ihr besonnenes und konzentriertes Gestalten auf Erweiterung und Vertiefung gerichtet. Das daraus verblüffend neu Entstandene erklärt seine Daseinsberechtigung von selbst."

Martin Max, 1957 geborener Holzschneider und Maler aus Weimar,
Stipendiat (Stipendium des Landes Thüringen und der Kulturstiftung des Freistaates Thüringen),
Preisträger (Förderpreis "100 ausgewählte Grafiken", Grafikpreis der Glock-Grabe Stiftung Nordhausen),
Mitglied im Verband Bildender Künstler.
Sein Hauptarbeitsgebiet ist der Holzschnitt: sowohl der Druck, bei dem die Farbe mit Hilfe einer Walze auf das Holz aufgetragen wird, als auch der japanische Druck, bei dem die Farbe mit einem Pinsel auf das Holz aufgetragen wird.
In vielen seiner Arbeiten ist die Natur, die Natursicht ein besonderes Thema. Es sind Übersetzungen von Eindrücken, Darstellungen seiner Sicht auf die reale Welt.
Über seine Arbeit heißt es in einer Kritik u.a.:

"Martin Max hält in seinen Grafiken keine dem konkreten, realen Ort verbundene Ansichten fest. Es sind vielmehr geschaute Gegenden, die der Künstler bannt, und deren äußere Formen mitunter der in der Wirklichkeit vorgefundenen gleichen."






NIEDERSÄCHISCHE GALERIEKONZERTE 2016

'...innerlich geschaut...'

Gitarrenduo

THOMAS BRENDGENS-MÖNKEMEYER & MICHAEL SEUBERT

Klassische Gitarre                                                                           10-saitige klassische Gitarre


18.9.2016

Galerie Alte Feuerwache, 17.00 Uhr

Ritterplan 4, 37073 Göttingen

Eintritt frei

Vorbestellungen unter info@musikwege.de und info@galerie-alte-feuerwache.de oder telefonisch: Tel. 0551 49210399

Im Rahmen der Niedersächsischen Galeriekonzerte gastiert das Gitarrenduo Michael Seubert und Thomas Brendgens-Mönkemeyer am 18.9.2016 um 17.00 Uhr in der Galerie Alte Feuerwache in Göttingen. Vor dem Hintergrund der aktuell gezeigten Arbeiten kreieren die beiden Musiker auf zwei Klassischen Gitarren (6-und 10-saitig) eine eigentümlich gefärbte Musiksprache, die sich zwischen zeitgenössischer Musik, Improvisationsmusik und modernem Jazz bewegt. Die speziell für die Ausstellung entworfenen Musikstücke reflektieren die ausgestellten Werke von Martin Max und Petra Töppe-Zenker.

'...innerlich geschaut...' – so der Titel des Konzertes, beschäftigt sich musikalisch zum einen mit den Holzschnittarbeiten von Martin Max, die aus einem inneren Ort hervorzugehen scheinen und innere Orte erreichen. Dort bekommen sie durch die Musik weitere Deutungsschichten, die mit der Balance von gefundenem und erfundenem Tonmaterial spielen. Musik zwischen vorgedachten Ideen und offener Realisation.In den Arbeiten von Petra Töppe-Zenker auf der anderen Seite fliessen ebenfalls der Wille des Materials und des Momentes mit dem gestaltenden Willen der Künstlerin zusammen. Die daraus entstandenen Objekte weisen über sich hinaus. Hier setzen die Musiker mit ihren musikalischen Ideen an. Sie greifen das Geistige, das Assoziative der Objekte auf und verwandeln es in Klanggeschichten, die rückwirkend die Objekte bewegen.

Thomas Brendgens-Mönkemeyer gehört zu den vielseitigen Könnern an der Gitarre. Archtop und Konzertgitarre liegen ihm gleichermaßen. Eigenwillig sind sowohl sein Spiel als auch seine Kompositionen und Interpretationen. Gerade im norddeutschen Raum hat er einen gleichermaßen hervorragenden Ruf als Musiker und Lehrer. Er ist Honorarprofessor an der Musikhochschule Hannover und tritt regelmäßig mit vielen international tätigen Musikern auf. www.guitart.de

Michael Seubert hat klassische Gitarre an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover studiert und arbeitet als Konzertgitarrist mit klassichem Repertoire, improvisierter und zeitgenössischer Musik. Er ist Gründer und Leiter der Gitarrenschule Hannover, der Neuen Musikschule Hannover und der Bandakademie Hannover. Als Composer/Performer und Leiter des Vereins musikwege e.V. organisiert er Konzertreihen mit zeitgenössischer Musik.  www.michael-seubert.de

Die Reihe Niedersächsische Galeriekonzerte präsentiert in acht niedersächsischen Ateliers, Galerien und Museen die Begegnung von zeitgenössischer Kunst und hierfür komponierter Musik. Die Begegnungen mit den gezeigten Kunstwerken sollen die beteiligten Musiker zu schöpferisch-musikalischen Prozessen führen, deren Ergebnisse in den Konzerten präsentiert werden. Die Kompositionen sollen den Blick auf die gezeigten Exponate und Räume weiten und die Wechselwirkung beider Künste erlebbar machen.

Der Verein musik:wege e.V. unter der künstlerischen Leitung des Komponisten, klassischen Gitarristen und Improvisationsmusikers Michael Seubert präsentiert in Zusammenarbeit mit den Ausstellungsorten spannendende musikalische Besetzungen, Soloperformances sowie zahlreiche neue Kompositionen und Improvisationen.

Die Konzerte finden in Hannover, Tosterglope, Syke, Göttingen, Goslar, Celle und Osnabrück statt.

Die Veranstaltung wird vom Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover, der Stiftung Niedersachsen und der Niedersächsischen Sparkassenstiftung gefördert.

Veranstalter: musik:wege e.V.

www.musikwege.de